Was ich auf dem SEO DAY gelernt habe

Auch 2014 gab es wieder den SEO-DAY im RheinEnergieStadion. Anstatt Euch mit Erzählungen und Fotos zu langweilen, gibt es bei mir nur harte, nüchterne Fakten. Wen es interessiert: Der SEO-DAY war mal wieder sehr gut und bleibt für mich neben der SMX in München eine absolute Pflichtveranstaltung! Es folgen 7 konkrete Dinge, die ich auf dem SEO-DAY gelernt habe.

1) Seoratio-Tools

Die Seoratio-Tools von Thomas Zeithaml sind jeden Cent wert. Auch wenn 150 Euro für einen Crawl ziemlich happig klingt: Die gelieferten Daten sind für die Analyse der Crawlability extrem hilfreich und eine sehr gut Ergänzung zu Screaming Frog, Strucr oder OnPage.org.

Crawlability-Analyse mit den Seoration-Tools

Crawlability-Analyse mit den Seoration-Tools

2) Google Webmaster Tools Daten archivieren

Das archivieren der Daten aus den Google Webmaster Tools ist ein Punkt, den ich schon lange auf der Agenda habe aber noch nicht sauber umgesetzt habe. Mittlerweile gibt es eine Reihe von Tools, die das automatisch übernehmen. Zum Beispiel die Keylime Toollbox, die es ab USD 79 (=EUR 63) im Monat gibt.

3) Automatisierter Abmahncheck

Es gibt einen automatisierten Abmahncheck mit dessen Hilfe die eigene Website auf potentielle Abmahnungsgefährdung hin untersucht werden kann. Das Tool ist kostenlos und speichert keine Daten.

Der Abmahncheck findet viele Mängel

Der Abmahncheck findet viele Mängel

Findige Unternehmen könnten es auch nutzen um fremde Websites zu überprüfen…

4) Spam- & Hack-Überwachung

Von den Wingmen gibt es dieses kostenlose Tool, welches eine Liste von URLs auf das Auftauchen von Begriffen wie „Viagra“ hin untersucht und gegebenenfalls Alarm gibt. Das ganze funktioniert über Google Sheets. Du musst einfach nur das Originalsheet kopieren, die Liste der URLs und die E-Mail Adresse anpassen und das Aktualisierungsintervall festlegen. Ich persönlich würde auch empfehlen, noch weitere Begriffe in die Überwachungsliste aufzunehmen.

Falls einer der verbotenen Begriffe gefunden wurde, bekommst Du automatisch eine solche E-Mail:

E-Mai Benachrichtigung zu gehackter Website

E-Mai Benachrichtigung zu gehackter Website

Übrigens lässt sich das ganze mit etwas Kreativität auch zweckentfremden 😀

5) Youtube: Playlist Sandwich

Youtube-Playlisten ranken erstaunlich gut bei Google. Du nimmst Dir also ein Keyword, suchst 20 relevante und populäre Videos dazu, packst sie in eine Playslist und packst das Keyword in den Namen der Playlist. Dann packst Du an die erste Stelle Playlist Dein eigenes Video und generierst über die Relevanz und Autorität der anderen Videos Reichweite.

6) Youtube: Snippet-Optimierung

Das von Websites bekannte Snippet-Tuning mit Sonderzeichen funktioniert auch auf Youtube.

Snippet-Optimierung auf Youtube

Snippet-Optimierung auf Youtube

7) RheinEnergieSTADION

Gebt bei Google Maps unbedingt RheinEnergieSTADION und nicht nur RheinEnergie ein. Ich bin in der falschen Ecke von Köln gelandet. Obwohl es mein 3. SEO-DAY war.

Die Speaker

Meine Learnings stammen von diesen Speakern (wenn nicht bereits im Text erwähnt):

Langweiliges

Fabian, der SEO-DAY war mal wieder ein RICHTIG GEILES Event. Aber:

  1. Auch wenn die Aussteller sonst nicht besucht werden: Bitte keine 3 Stunden Mittagspause.
  2. Es gibt Entertainer und es gibt Moderatoren. Und es gibt auch sehr sympathische Entertainer, die nicht als Moderatoren für eine seriöse Veranstaltung geeignet sind. (Reines Hörensagen, da ich nicht im entsprechenden Vortrag war.)
  3. Wir brauchen nicht 10 Minuten Pause zwischen dem Vortrag und der Mittagspause. Das ist einfach nur noch mehr Pause.
  4. Im SuperPanel mehr drauf achten, dass die Leute, die ihre Websites anbieten, nicht so brutal fertig gemacht werden. Ich fand einige der Sprüche extrem unangebracht. Man stelle sich mal vor, der bloßgestellt SEO, hätte seinen Chef oder Mitarbeiter dabei gehabt. Nach den Hasstiraden von der Bühne hat der arme Mensch doch keinerlei Respekt mehr im eignen Unternehmen. Ich fand das SuperPanel absolut katastrophal und kann verstehen, warum niemand dort seine Website einreichen möchte. Hier vielleicht mal an der SEMSEO orientieren, die in diesem Jahr eine extrem gute und einsteigerfreundliche SiteClinic auf die Beine gestellt hat, aus der auch ich noch informatives mitnehmen konnte.

Eine Übersicht aller(?) Recaps zum SEO-DAY gibt es bei beim Contentking.

Bonus

Social Bookmarks und Webkataloge? Lächerlich!

Was SEOs den ganzen Tag machen? Magie!

Dieser Beitrag? Fertig!

2 Gedanken zu „Was ich auf dem SEO DAY gelernt habe

  1. Der Artikel gefiel mir bis ich bei dem Satz „Meine Learnings stammen von diesen Speakern“ ankam :-/ Wenn diese Anglizismen (verwendet um hip zu erscheinen ?), die nicht zur „normalen“ Umgangssprache gehören, ohne Notwendigkeit verwendet werden, klingen sie nicht nur doof, sondern nerven auch. Gruss Dirk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.